Region Elbtalaue

Die Ferienregion Elbtalaue ist ein Biosphärenreservat entlang der Elbe mit einer beeindruckenden Tiervielfalt und Pflanzenwelt. Die Region ist ideal für Naturliebhaber und Tierfreunde, aber auch für Reisende die einen aktiven Urlaub in Deutschland suchen. Gelegen in Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein ist die Elbtalaue eine Region mit vielen verschiedenen Gesichtern.

Die Bezeichnung "Elbtalaue" ist häufig im touristischem Umfeld zu finden, wobei die Region eigentlich als UNESCO-Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe" bezeichnet wird. Die länderübergreifende "Flusslandschaft Elbe" unterteilt sich selbst in die vier Biosphärenreservate Mittelelbe, Flusslandschaft Elbe Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sowie in die Niedersächsische Elbtalaue.

Verteilt auf die einzelnen Budesländern ist die Region gespickt von viel Natur und auch Kultur in der ein abwechslungsreicher Urlaub in Deutschland möglich ist. Ob man mit dem Fahrrad unterwegs ist oder lieber wandert, ob es die Fahrt mit dem Auto oder mit dem Bus sein soll oder lieber an Bord eines Schiffes oder sogar auf einem Pferd, es lohnt sich immer, diese Ferienregion entlang der Elbe zu erkunden. Viele Städte und Gemeinden sind wegen ihrer Sehenswürdigkeiten einen Besuch wert und bieten außerdem in gemütlichen Gaststätten und Restaurants regionale Spezialitäten an.

Ob man die Windmühle in Artenburg besichtigen möchte, oder eines der weltweit größten Schiffshebewerke in Schamebeck, ob das Kulturangebot im Elbschloss in Bleckede lockt oder der berühmte Orchideengarten in Dahlenberg, in dem auch Rosen und Clematis zu bewundern sind, das Angebot ist äußerst interessant und abwechselungsreich. Auch für Geschichtsinteressierte bietet die Ferienregion Elbtalaue so einiges, wie zum Beispiel die Hügelgräber am Uhlenberg in Boltersen oder die Hünengräber im Schieringer Forst. Auch das Heimatmuseum in Dahlenburg und das Gördeschlacht-Denkmal in Oldendorf sind einen Besuch wert.