Region Lombardei

Peschiera Maraglio auf Monte Isola am Lago d'Iseo in der Lombardei© Otmar Luttmann / PIXELIO
Die Lombardei ist eine Ferienregion in Italien und ist das bevölkerungsreichste und wirtschaftlich bedeutendste Gebiet. Die Lombardei liegt im zentralen Norden in der oberitalienischen Tiefebene zwischen Lago Maggiore, Po und Gardasee und ist Heimat von fast zehn Millionen Einwohner in einem schier endlosen Städteband. Im Norden grenzt die Lombardei an die Kantone Tessin und Graubünden der Schweiz, im Osten an Trentino-Südtirol und Venetien, im Süden an die Emilia-Romagna und im Westen an das Piemont.

Die landschaftlichen Erscheinungsformen der Lombardei sind sehr vielfälltig. Während sich die Lombardei im Norden mit Veltlin alpin zeigt, umfasst sie nach Süden die großen oberitalienischen Seen und öffnet sich weit hin zur Poebene. Für Urlauber ist die Lombardei Sommer wie Winter eine sehr beliebte Ferienregion in der auch Wintersport möglich ist. Im Sommer sind vor allem der Voralpensee Lago Maggiore an der Grenze zum Piemnont, der Luganer See zum Tessin, der Comersee, der Varese See im Nordwesten, der Iseosee und der größte See von Italien, der Gardasee bei Trentino, beliebte Ausflügsziele und ziehen viele tausende Urlauber in die Region. Wanderungen in der Region, faulenzen an den Seestränden oder Sport zu Wasser, die Seenlandschaft der Lombardei lässt die Herzen der Urlauber höher schlagen.

Die Lombardei lockt jedoch nicht nur wegen ihrer Schönheit und Lage viele Urlauber an, sondern ist zugleich die führende Wirtschaftsregion Italiens. Die Metropolregion Mailand ist Zentrum für Handel, Banken und Medien und bei Städteurlaubern fast genauso beliebt wie Berlin. Mit gleich drei Flughäfen ist die Lombardei an den internationalen Flugverkehr angeschlossen. Milano-Malpensa ist einer der größten Flughäfen Italiens. Milano-Linate wird hauptsächlich für Inlandsflüge und Orio al Serio für Fracht- und Billigflüge genutzt.

Neben Mailand sind Brescia und Monza größten Städte in der Lombardei und Besuchermagnete. Monza ist berühmt wegen des "Dom von Monza" und dem darin enthaltenen Domschatzes, die "Eiserne Krone", mit der früher die lombardischen Könige gekrönt wurden, dem Schloss "Villa Reale" sowie dem "Park von Monza", einer der größten Parkanlagen der Welt. Besonderes Highlight ist jedoch das "Autodromo di Monza", auf dem jährlich eines der Grand-Prix-Rennen der Formel 1 veranstaltet wird.

50 Kilometer östlich von Mailand liegt die 113.000 Einwohner zählende Großstadt Bergamo. Das besondere an Bergamo sind die beiden Standseilbahnen, die die auf einem Hügel liegende Altstadt mit den übrigen Stadtvierteln verbinden. Die Citta Alta fuhr zum ersten Mail 1887 von der Unterstadt die 85 Höhenmeter hinauf zur Altstadt. Dieser Höhenunterschied wird auf einer Streckenlänge von 240 Metern überwunden. Die größte Steigung beträgt 52 Prozent. Etwas weniger steil nach oben verläuft die zweite 1912 eingeweihte Standseilbahn San Vigilio. Für Touristen sind diese Standseilbahnen ein absolutes Muss.

Unterkünfte in Lombardei

Ferienwohnungen in Lombardei
Ferienhäuser in Lombardei