Region Sächsisches Elbland

Weißes Gold, so wird das Porzellan aus Meißen genannt. Stattet man der Stadt Meißen einen Besuch ab, befindet man sich mitten im Sächsischen Elbland, welches neben Geschichte und Geschichten um feines Porzellan aus der fürstlichen Manufaktur noch viel mehr zu bieten hat.

Die Sächsische Weinstraße, eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands, ist Kennern als Region für spezielle und seltene Weine bekannt. Der Wein ist so hervorragend, dass die Weinreben als Dekor selbst auf dem Meißner Porzellan Einzug gehalten haben. Hier und dort erblickt man kleine Weinberge und Winzerhäuser.

Neben Meißen bieten die Städte Dresden, Riesa, Torgau oder Belgern weitere interessante Ausflugs- und Urlaubsziele. Die Stadt Dresden, weltbekannt durch Semperoper und Zwinger, bietet eine Vielzahl bedeutender Sehenswürdigkeiten. Die teils weltbekannten Gebäude und Plätze konkurrieren mit kleinen und großen Museen, Gassen und Winkeln, welche der Stadt den Beinamen „Elbflorenz“ eingebracht haben. Zu jeder Jahreszeit gibt es sehenswerte Veranstaltungen und Märkte. Hervorzuheben sei das Drehorgelfest im Herbst sowie der Dresdner Striezelmarkt in der Weihnachtszeit. Dieser, seit 1434 bestehende, Weihnachtsmarkt gehört zu den schönsten und ältesten Märkten Deutschlands.

Torgau, direkt an der Elbe gelegen, bietet mit der eigenen Dunkelbierproduktion einen direkten Kontrast zum Weinbau. Mit über 500 Bauten aus der Spätgotik und Renaissance, darunter das älteste Spielzeuggeschäft Deutschlands, bietet die Stadt weitere kulturhistorische Eindrücke.

Falls das Interesse nicht an Landschaft und Kultur hängt, kann man auch auf den Spuren des Autors Karl May wandeln. Von der Villa Bärenfett in Radebeul ausgehend kann man zwar nicht den wilden Westen erforschen, aber immerhin das wilde Sächsische Elbland.

Unterkünfte in Sächsisches Elbland

Ferienwohnungen in Sächsisches Elbland