Friesischer Heerweg

Der Friesische Heerweg ist mit 400 km der längste durchgehend ausgeschilderte Radwanderweg durch Ostfriesland.

Streckenverlauf

Er besteht aus zahlreichen unterschliedlich langen Etappen, welche überwiegend flach und somit einfach und familienfreundlich sind und führt von Oldenburg zur Nordseeküste quer durch das ostfriesische Binnenland.

Der eigentliche Radweg wurde nicht künstlich angelegt, sondern durch die Natur und geschichtliche Einflüsse vorgegeben. So wurde der heutige Herrenweg im 17. Jahrhundert von Kaufleuten und Pilgern benutzt und diente als Postweg. Der Friesische Heerweg führt zu vielen historischen Plätzen, Orten und Gebäuden Ostfrieslands und durch die verschiedensten Landschaftsformen aus Geest, Marsch und Moor.

Fest vorgegebene Routen, oder Start- und Zielpunkte gibt es nicht, so dass der Weg nach den jeweiligen Bedürfnissen genutzt werden kann.

Er verbindet unter anderem folgende Ortschaften: Norden, Domum, Esens, Wittmund, Westerholt, Jever, Aurich, Friedeburg, Wilhelmshaven, Emden, Varel, Westerstede, Leer, Oldenburg