Nordseeküsten-Radweg

Der Nordseeküstenradweg oder North Sea Cycle Route ist der längste ausgeschilderte Radfernweg der Welt. Er führt über 5 942 Kilometer und durch sechs Staaten entlang der Küsten der Nordsee. Der Radweg geht durch die Niederlande, Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Schottland und England.

Der Radweg wurde am 5. Mai 2001 eröffnet. Es handelt sich um einen EuroVelo-Radweg.

Streckenverlauf

Der Weg führt vor allem durch Marschgebiete am Wattenmeer der Nordsee vorbei.

In Deutschland erstreckt sich der Nordseeküsten-Radweg von der niederländischen Grenze bei Bunde über Leer nach Emden, von hier über Norden weiter in östlicher Richtung nach Bensersiel, über Neuharlingersiel, Harlesiel, Ziallerns, Jever, Hooksiel, Wilhelmshaven, Neustadtgödens durch die Zeteler Marsch nach Dangast und Varel. Der weitere Verlauf geht über Seefeld, Butjadingen mit Eckwarderhörne, Eckwarden, Tossens und Fedderwardersiel, Abbehausen über die Weser. In Bremerhaven geht es nördlich weiter bis Cuxhaven, weiter östlich bis Stade und Hamburg, über Wedel und Glückstadt entlang der Elbe. Dann weiter bis Brunsbüttel. Nach der Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals folgt die Route der Nordseeküste über Dithmarschen (Meldorf) und das Eidersperrwerk bis nach Eiderstedt und Husum und weiter an die dänische Grenze.