Römerroute

Die Römerroute ist ein 1993 eröffneter 280 km langer Radfernweg in Nordrhein-Westfalen. Sie führt von Xanten am Niederrhein entlang der Lippe bis zum Hermannsdenkmal bei Detmold und versucht so den Weg der an der Varusschlacht beteiligten römischen Legionen nachzuzeichnen (obgleich die Schlacht nach neuesten Erkennstnissen nicht bei Detmold stattgefunden hat). Hierin begründet sich auch die Bezeichnung Römerroute.

Streckenverlauf

Die Römerroute verläuft in weiten Teilen entlang der Lippe und einer ehemaligen Heeresstraße der Römer, die von 12 v. Chr. bis 16 n. Chr. zur Sicherung der Lippe als Schifffahrtsstraße und zur Eroberung des rechtsrheinischen Germanien dienen sollte. Ausgangspunkt war das in der Provinz Germania inferior gelegene Legionslager Castra Vetera bei Xanten, weitere Lager entlang der Route konnten in Anreppen, Holsterhausen, Haltern und Bergkamen-Oberaden nachgewiesen werden.

Die Route gehört zu den beliebtesten Themen-Routen Nordrhein-Westfalens. Ausgeschildert wird sie durch einen grünen Helm (Galea) auf einem meist sechseckigen Schild; ein grüner Pfeil weist von Xanten nach Detmold, ein roter in die entgegengesetzte Richtung. Geringe Steigungen und leicht zu fahrende Wege machen die Route familienfreundlich; bedeutende Sehenswürdigkeiten, historische Ortskerne, Museen sowie Thermal- und Spaßbäder und andere Freizeiteinrichtungen am Wegrand machen die Route nicht nur landschaftlich interessant.
Von West nach Ost verbindet die Römerroute die Städte und Gemeinden Xanten - Wesel - Hünxe - Schermbeck - Dorsten - Haltern am See - Olfen - Selm - Lünen - Bergkamen - Werne - Hamm - Welver - Lippetal - Lippstadt - Delbrück - Paderborn - Bad Lippspringe - Schlangen - Horn-Bad Meinberg - Detmold.