Ostseeküsten-Radweg

Der ca. 836 km lange Ostseeküsten-Radweg verläuft meist direkt entlang der Ostsee durch die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Beginnend in Flensburg geht es weiter durch Kappeln, Eckernförde, Kiel Oldenburg, Fehmarn, Travemünde bis nach Lübeck. Somit läßt er sich in 5 mittelgroße Etappen einteilen.


Ostseeküsten Radweg

Streckenverlauf:

Ostseeküsten-Radweg Etappe 1 - Flensburg - Kappeln (ca. 71 km)

Ostseeküsten Radweg Start der ersten Etappe ist in Flensburg, einer Stadt mit historischem Stadtkern und vielen Museen und Kirchen. Weiter verläuft der Ostseeküsten-Radweg durch eine leicht hügelige Landschaft entlang der Flensburger Förde mit Sicht auf die dänische Küste durch die Orte Mürwik, Meierwik, Glücksburg, Wahrber, Langballigholz, Neukirchen, Steinberghaff, Bonsberg, Nieby, Eckeberg, Schwackendorf bis nach Kappeln.

Ostseeküsten-Radweg Etappe 2 - Kappeln - Kiel (ca. 96 km)

Auch die zweite Etappe führt durch leicht hügigeles Land. Nach Kappeln geht es weiter an die Küste durch Schönhagen und Karby zum Ostseebad Damp, einem typischen Kurort. Weiter verläuft der Weg entlang riesiger Felder durch Schwastrum bis nach Waabs. Von dort an verläuft der Ostseeküsten-Radweg zunächst neben der Landstraße vorbei an Lubwigsburg mit der Pferdezucht und zahlreichen historischen Hügelgräbern bis nach Borby. Nun wendet sich der Radweg wieder der Landstraße ab und verläuft weiter durch die Eckernförder Bucht durch einen öffentlichen Park bis nach Eckernförde. Von dort an weiter durch die Hafenpromenade, ortsauswärts wieder entlang der Landstraße bis nach Schnellmark. Weiter durch die Borghorst, Krusendorf, Stohl, Schilksee, Holtenau bis nach Kiel.

Ostseeküsten-Radweg Etappe 3 - Kiel - Oldenburg (ca. 76 km)

Ostseeküsten Radweg Die dritte Etappe des Ostseeküsten-Radweg beginnend bei Kiel verläuft durch Wellingendorf über eine Radlerbrücke durch die Kieler Bucht bis nach Kitzeberg. Weiter geht es erst an der Strandpromenade und dann entlang dem Wasser durch die Kieler Förde. Über eine Radlertreppe wieder entlang der Uferpromenade geht es nach Laboe.Von dort führt der Weg weiter auf dem Hochwasserdam nach Stein. Nun verlaufen zwei paralelle Radwege, einer auf dem Damm und ein asphaltierter vorbei an Kalifornien. Abschließend geht es wieder auf einem Naturweg zurück an die Küste bis nach Grünberg. Der weitere Verlauf ist auf einer kleinen leicht befahrenen Straße über Satjendorf bis nach Tralau. Der weitere Verlauf über Hohwacht, Sehlendorf, Weißenhaus, Dannau bis nach Oldenburg verläuft meißt durch idyllische Landschaften, teil entlang der Landstraße oder Küste.

Ostseeküsten-Radweg Etappe 4 - Oldenburg - Fehmarn (ca. 79 km)

Auf der dritten Etappe für der Ostseeküsten-Radweg entlang von Vorgärten bis zur archaischen Wallburganlage. Anschließend geht es stark bergauf bis zum Plateau der ehemaligen Schutzburg, weiter an der Landstraße, entlang von Alleen bis Heiligenhafen. In Heiligenhafen angekommen verläuft der Weg unter anderem durch das Werftgelände bis nach Lütjenborde. Nun geht es parallel zur Eisenbahn weiter bis nach Großenbroderfähre. Vorerst weiter auf einem Landweg führt die Etappe bis zur Brücke zur Insel Fehmarn. Diese überquert geht es durch Albertsdorf, vorbei am Hafen über einen Naturweg auf dem Hochwasserdamm quer durch zahlreiche Weiden bis nach Orth. Der Weg führt auf einem Naturweg vorbei am See "Sulsdorfer Wiek" nach Kopendorf, weiter auf dem Deich und durch ein Naturschutzgebiet nach durch Leuchtfeuer. Weiter durchquert der Ostseeküsten-Radweg Puttgarden, entlang einem Wasserlauf und vorbei dem Wildpark, Presen, Vitzdorf, Burgstaaken bis zum Etappen-Ziel "Burg auf Fehmarn", dem Zentrum der Insel.

Ostseeküsten-Radweg Etappe 5 - Fehmarn - Travemünde (ca. 102 km)

Ostseeküsten Radweg Der fünfte und letze Abschnitt führt anfangs entlang des Burger Binnensees durch das Naturschutzgebiet Lemkenhafner Wiek bis nach Fehmarnsund. Weiter geht es auf einem Asphaltiertem Weg entlang der Brückentrasse bis nach Großenbrode. Nun verläßt der Ostseeküsten-Radweg kurzzeitig die Küstengegend und führt landeinwärts durch den Binnenhafen nach Seekamp. Weiter durch riesige Felder, durch einen Wald bis nach Neukirchen. Von dort an geht es auf der Dorfstraße durch Neukirchen, weiter über eine kleine Landstraße durch den Wald bis nach Süssau. Nun nähert sich der Weg wieder der Küste und führt hinter dem Hochwasserdamm weiter durch Dahme, Kellenhusen, Grömitz bis nach Bliesdorf. Von dort an liegt der Radweg wieder an der Landstraße und führt durch leicht hügeliges Land bis nach Pelzerhaken. Weiter geht es meißt auf Naturwegen auf dem Damm oder entlang der Landstraße durch Neustadt, Sierksdorf, Scharbeutz, Niendorf, Travemünde bis Lübeck.