Freizeitangebote

Ansicht Ferienhaus 5

Ferienhaus Hirtengarten Odenwald Tiere willkommen Hessen

Übersicht der Freizeitangebote in der Umgebung des Ferienhauses.

Details des Ferienhauses ansehen

Anfrage senden


Relaxen, entspannen oder aktiv sein – hier können Sie alles erleben. Eine ausgedehnte und reizvolle Mittelgebirgslandschaft lädt zum Wandern, Nordic-Walking, Mountainbiken, Langlauf im Winter und anderen sportlichen Aktivitäten ein. Sie befinden sich an einem Ausgangspunkt für viele romantisch-kulturelle Zielen in naher und weiterer Umgebung. Wenige Gehminuten, über Wiesen, vom Haus entfernt beginnt bereits der Wald. Hier können Sie schöne und ruhige Spaziergänge genießen. Nur wenige Fahrminuten weiter sind Sie direkt am Limes, hier wurden verschiedenen Türme nachgebaut und Steine freigelegt. Hier lädt das Wandern und Erkunden ein. Motorradfahrer sind herzlich willkommen. In der näheren und auch weiteren Umgebung des Odenwald gibt es wunderschöne Ecken zum Cruisen. Auch ist das Maintal, der Spessart und der Neckar sind schnell zu erreichen und lädt zum Fahren ein. Radfahrer und Mountenbiker kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Wer nicht die Hügel des Odenwaldes erklimmen möchte, kann auf dem mehreren hundert KM langen Radweg am Main – bereits in Bayern -entlang fahren. In Niedernberg finden Sie einen schönen Badesee mit Kiosk. Auch diverse Schwimmbäder sind in wenigen Fahrminuten erreichbar. Für die Kletterer ist ebenfalls gesorgt, im 16 km entfernten Würzberg im Abenteuerwald. Im Anhang finden Sie eine kleine Zusammenstellung mit diversen Informationen. Gerne stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung und beraten Sie gerne bei Fragen.

Im Ort haben wir zwei Kinderspielplätze, die zu Fuß zu erreichen sind.

Der Eulbacher Park mit englischem Garten - ca. 12 km -

Eulbacher Park, Erbach: Ein Gang durch diesen Park wird zu einem Erlebnis. Archäologische Monumente, unterschiedliche Landschaften, eine Burgruine, kurze Erläuterungen an den Objekten und die verschiedenen Tiere in den Gehegen verschaffen Kurzweil und Erholung.

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.erbach.de/lebeninerbach/freizeit/natur/englischer-garten-eulbach.html

Wildgehege Brudergrund Erbach - ca. 20 km -

Das knapp 14 Hektar große Erholungsgebiet beherbergt Rotwild und Damwild. Auf den beiden Seen drehen Enten und Schwäne ihre Runden. Das sanft plätschernde Wasser des Roßbächleins, das das Areal durchfließt, und das Zwitschern der Vögel sind Balsam für die Seele. Und wie wäre es mit etwas Bildung mitten in der Natur? Ein Lehrpfad entlang des Spazierweges, der um das Wildgehege führt, vermittelt Wissenswertes über den Lebensraum Wald, und verschiedene Schautafeln informieren über den Forst, das Wild und die Jagd.

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.erbach.de/lebeninerbach/freizeit/natur/wildpark-brudergrund.html

Erholungsgebiet Dreiseetal Erbach - ca. 20 km -

Das wunderschöne und reizvolle Naherholungsgebiet Dreiseetal liegt östlich des Stadtteils Dorf - Erbach in einem der schönstenTäler des Odenwaldes. Geprägt ist dieses von einem kleinen Bach, dem Erdbach, der Namensgeber der heutigen Kreisstadt Erbach.

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.erbach.de/lebeninerbach/freizeit/natur/dreiseetal.html

Michelstadt und sein Rathaus - ca. 18 km -

Michelstadt wird als das Herz des Odenwaldes genannt. Das weltberühmte Fachwerk-Rathaus drückt der beeindruckenden Altstadt seinen Stempel auf. Die Altstadt beherbergt eine vielzahl hessisch-fränkischer Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Von der einst mächtigen Stadtmauer sind noch etliche Türme, Mauern sowie Brunnen zu besichtigen. Der sogenannte Diebsturm gehörte vermutlich zum Bergfried der vorfränkischen Burg in Michelstadt. Seit 1312 diente er als Kerker des Centgerichts und wurde ab dem 14. Jahrhundert gleichzeitig als Wehrturm eingesetzt. Im Speicherbau der Kellerei befindet sich das Odenwald und Spielzeugmuseum. Außerdem sind in Michelstadt ein Motorradmuseum und ein Privates Elfenbeinmuseum zu besichtigen. Der Bienenmarkt und der Weihnachtsmarkt sind feste Bestandteile der Stadt Michelstadt.

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.michelstadt.de/Sehenswertes.56.0.html

Der Kletterpark in Würzberg - ca. 16 km -

Kleine und große Abenteurer unter den Familien freuen sich über die sportliche Herausforderung im AbenteuerWald in Würzberg. Nach einer kurzen Einweisung im Einführungs-Parcour werden die mutigen Eltern und Kinder selber tätig.
Kinder ab 5 Jahren und einer Körpergröße ab 1,10m erforschen mit einem Elternteil zusammen den Entdeckungs-Parcour AbenteuerWald Würzberg. Ein bisschen Kraft und Geschicklichkeit sind nötig um die Herausforderung zu meistern. Die Kids hangeln von Baum zu Baum, balancieren in einer entsprechenden Höhe oder schwingen an einem Seil.
Die Eltern und größeren Kinder bewältigen den Großen Parcour mit seinen unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Dreißig Stationen mit Hängebrücke, Steigbügelpassage oder auch Seilabfahrten sorgen für einen entsprechenden Kräfteeinsatz im AbenteuerWald Würzberg.
Anschließend entspannen die Eltern und Kinder im Biergarten und stärken sich mit Speis und Trank.

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:


http://www.abenteuer-wald.com/wuerzberg/index-1024.htm

Burg Breuberg - ca. 8 km -

Die Burg Breuberg im Odenwald mit ihrer über 850-jährigen Geschichte gehört zu den größten und am besten erhaltenen Burgen im ganzen süddeutschen Raum. Die Tatsache, dass die Burg immer bewohnt war, erklärt den noch heute so guten Zustand der gesamten Anlage.

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.burg-breuberg.de/

Aschaffenburg / Bayern - ca. 30 km -

Aschaffenburg ist eine interessante Stadt, mit vielen Möglichkeiten. Sie können kulturelle Veranstaltungen besuchen, in den verschiedenen Parks spazieren gehen, sowie Ihren Einkaufsbummel tätigen. Besuchen Sie aber auch das Renaissance-Schloss Johannesberg. Ein interessanter Bau aus den Jahren 1606-1614 von Georg Riedlinger. Das Schlossmuseum mit den berühmten Korkmodellen antiker Bauten, die Hof und Staatsbiblothek mit ca 63.000 Bänden. Werfen sie einen Blick auf die bayrische Staatsgemäldesammlung im Schloss Johannisburg in Aschaffenburg. Die Ausstellung umfasst Genremalerei, flämische und deutsche Landschaftsmalerei; als Höhepunkt kam aus der Galerie des Dompropstes Hugo Franz von Eltz die eindrucksvolle Passionsfolge des letzten Rembrandt-Schülers, Aert de Gelder. Als weitere Besonderheiten gelten die Werke von Lucas Cranach und seiner Schule. Auch die Stiftskirche St. Peter und Alexander sollten sie besichtigen. Bemerkenswerte Innenausstattung,ein romanisches Kruzifix aus dem 12. Jahrhundert, die "Beweinung Christi" von Matthias Grünewald und der "Magdalenenaltar" von Hans Junker, sowie die Bronzewerke für ein Grabmal aus der Vischerschen Werkstatt (1525 ) gehören zu den Sehenswürdigkeiten von Aschaffenburg. Das Auto-Museum "Rosso-Bianco" ist für Autoliebhaber die richtige Begegnungsstätte.

Tourist-Information, Schloßplatz 1
Tel. 06021/ 395800 und 801
Fax. 06021/ 395802
e-Mail: tourist@info-aschaffenburg.de

Einkaufen - feiern - wohlfühlen

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.aschaffenburg.de/de/Kultur__Tourismus/normal/c/index.html

Darmstadt - ca. 43 km -

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.darmstadt-marketing.de/

Das Felsenmeer bei Lindenfels - ca. 35 km -

Über 300 Millionen Jahre alt ist das Felsenmeer bei Lindenfels, lädt ein zum Wandern, Klettern und Kraxeln. Tonnnenschwere Felsblöcke aus der Eiszeit sind Zeitzeugen und bearbeitete Steine vermitteln eine Vorstellng über die jahrhunderte andauernde "Steinindustrie" - von der Römerzeit bis zur jüngsten Vergangenheit.

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.hallo-bergstrasse.de/Bergstrasse/Die-Umgebung/Felsenmeer-.aspx

Honisch Beach in Niedernberg Bayern - ca. 22 km -

Hier macht das Bade Spaß. Am Niedernberger See, mit Kiosk.

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.honischbeach.de/

Seite ist noch im Aufbau !

Odenwaldtherme in Bad König - ca. 10 km -

Zum Relaxen und Wohlfühlen - mit Salzgrotte.

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.odenwaldtherme.de/

Indoor Spielplatz Fabulas Zauberwelt Michelstadt - ca. 18 km -

Ist mit Sicherheit auch einen Ausflug wert. Die Zauberwelt ist Deutschlands erster Holz-Indoorspielplatz, der Kinder zur Erkundung einer magischen Welt einlädt. Für Verpflegung ist gesorgt. Im hauseigenen Bistro gibt es für Eltern und Kinder Snacks und Getränke.

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.fabulaszauberwelt.de/

Heidelberg - ca. 75 cm -

Besuchen Sie Heidelberg. Auf der Fahrt entlang des Neckars können Sie wunderschöne alte Burgen entdecken

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.heidelberg.de/servlet/PB/menu/-1_l1/index.html

Wertheim Village - Chic Outlet Shopping - ca. 47 km -

Gehen Sie einkaufen im tollen Wertheim Village

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.wertheimvillage.com/

Die Obrunnschlucht - wunderbar für Kinder und schöne Spaziergänge

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Obrunnschlucht

Die Einhardsbasilika in Steinbach - Michelstadt - ca. 18 km -

Die Einhardsbasilika im Stadtteil Steinbach ist eine der ältesten karolingischen Basiliken nördlich der Alpen. Einhard, um 770 geboren war fränkischer Gelehrter, Geschichtsschreiber und Ratgeber Karl des Großen. Ganz in der Nähe befindet sich das Schloß Fürstenau. Es wurde um 1300 als Wasserburg des Mainzer Erzbischhofs angelegt. Noch heute wohnt hier der Graf zu Erbach – Fürstenau. Besuchen sie die Ausstellung im Schloss Fürstenau in Michelstadt. Die Ausstellung umfasst die berühmte Sammlung des Grafen Franz I. zu Erbach. Schlossführungen finden von Anfang März bis Ende Oktober statt. Sonderführungen für Gruppen (10-30 Personen) sind nach Voranmeldung jederzeit möglich.

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Einhardsbasilika_(Steinbach)

Schwimmbäder finden Sie in der näheren Umgebung:

Trennfurt, Höchst, Erbach, Sandbach, Michelstadt

Golfer aufgepasst,in der näheren Umgebung finden Sie zwei Golfplätze

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.golf-sansenhof.de/golfclub/

http://www.golfclub-odenwald.de/

Auch die Pferdefans kommen nicht zu kurz - im schönen Brombachtal , nicht weit entfernt, finden Sie den Reiterhof Aras

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.reiterhof-arras.de/pferde.shtml

Die Comedy Hall und das Kikeriki Theater - das etwas andere Theater

Hier müssen Sie Geduld mitbringen bei der Kartenbestellung - aber es lohnt sich auf jeden Fall

http://www.comedyhall.de/comedy-hall.de/

Freilichtmuseum Römische Villa "Haselburg" in Hummetroth - römische Ausgrabungsstätte

Für nähere Infos klicken Sie bitte hier:
http://www.haselburg.de/index1.html

Bad König

Das alte und neue Schloß der Fürsten Erbach-Schönberg bilden zusammen mit der Kirche einen reizvollen Komplex in exponierter Lage über der Stadt

Erbach im Odenwald

Erbach ist die Kreisstadt des Odenwaldkreises. Die alte Residenzstadt Erbach liegt im Zentrum des Odenwaldes. Das Stadtbild wird geprägt von der Barockfassade des Schlosses. Mit seinen Zeugnissen des Mittelalters in einem prächtigem Stadtkern, dem berühmten Schloss, der Schlossgartenanlage und dem 1570 im französichen Stil angelegtem Lustgarten und Orangerie bieten dem Besucher eine eindrucksvolle Kulisse.

Als letzter regierender Graf Franz 1. zu Erbach führte er 1783 die Elfenbeinschnitzerei ein. Dank seiner Initative entwickelte sich Erbach im 18. und 19. Jahrhundert zu einem bedeutenden Zentrum der europäischen Elfenbeinverarbeitung. Das Deutsche Elfenbeinmuseum bietet Ihnen einen detaillierten Einblick in die Welt des Elfenbeins. Die Elfenbeinwerkstätten sind auch heute noch aktiv. Besichtigen sie die Ausstellung die sich auf zwei Etagen erstreckt und stetig erneuert wird.

Der Eulbacher Markt (Wiesenmarkt) ist ein fester Bestandteil von Erbach

Wald Michelbach - Sommerrodelbahn

Die Sommerrodelbahn in Wald-Michelbach lädt die Eltern und Kinder zu spektakulären Fahrten ein. Mitten im Odenwald ist die moderne Sommerrodelbahn zu finden. Ca. 360 Meter in ca. drei Minuten geht es erst einmal mit dem Schlitten gemächlich den Berg hinauf bevor das großartige Rodelvergnügen beginnt.
Oben angekommen zischen die Familien in 3,5 Minuten den Berg wieder hinab. Dabei überwinden sie ca. einen Kilometer bei einer Geschwindigkeit von ca. 40 km/h. Rasante Kurven und spektakuläre Kreisel werden dabei von dem Schlittenauf der Sommerrodelbahn in Wald-Michelbach perfekt gemeistert, bevor es wieder mit Hilfe des automatischen Lifters entspannt hinauf geht.
Zwischendurch oder im Anschluss an ihre Fahrten kehren die Eltern und Kinder direkt neben der Sommerrodelbahn in Wald-Michelbach in den Terrassenkiosk ein. Von dort aus haben sie einen wunderschönen Blick, während sie sich mit leckeren Getränken und Speisen stärken

Obernburg am Main

Ist eine liebenswerte Kleinstadt, mit viel Geschichte und Tradition. Ein Bummel durch die Römerstraße vom Oberen zum Unteren Stadttor mit seinen Türmen und der alten Stadtmauer ist sehenswert. Das Römermuseum befindet sich in der Unteren Wallstraße. Kabarett, Musik, Comedy und Theater finden sie in der Kleinkunstbühne Kochsmühle.

Tourist-Information
Tel. 06022/ 6191-27
Fax. 06022/ 6191-39

Wörth am Main

Ist eine kleine Schifferstadt. Die adeligen Herrn von Breuberg errichteten hier unter der Herrschaft des Mainzer Erzbischofs einen Marktort und Schiffsanlegeplatz. Sehenswert ist das Schifffahrtsmuseum in der ehemaligen St.-Wolfgangskirche sowie die Pfarrkirche St. Nikolaus mit ihrem wertvollen Flügelaltar aus dem 15. Jahrhundert.

Tourist-Information
Tel. 09372/ 9893-0
Fax. 09372/ 9893-40

Klingenberg am Main

Sie wird als "Rotweinstadt Frankens bezeichnet". Über der Stadt, von Weinbergen umgeben, liegt die Ruine Clingenburg. Auf der Clingenburg finden jährlich Festspiele statt. Außerdem befindet sich in der Altstadt ein Teddymuseum mit ca. 300 Exemplaren.

Tourist-Information
Tel. 09372/ 921259
Fax. 09372/ 12354

Groß-Heubach am Main

Das Franziskanerkloster " Engelberg " in Großheubach kann man schon von Weitem auf dem Berg über der Ortschaft Großheubach erblicken.
Wenn Sie sich den 612 steinernen Stufen gewachsen fühlen ist es möglich über die sogenannten „Engelstaffeln“, den Berg auf dem das Kloster thront, zu erklimmen. Andernfalls schlängelt sich eine Straße den Berg hinauf. Für ausreichend Parkplätze in Klosternähe ist gesorgt. Oben angekommen können Sie den weitreichenden Blick über das Maintal genießen, sich ein Andenken im Klosterladen kaufen, einen der zahlreichen Wege durch den Wald erforschen oder einfach nur eine Mahlzeit in der Klosterschänke zu sich nehmen.

Tourist-Information
(09371) 6500470

Miltenberg am Main

Miltenberg mit seiner romantischen Altstadt wird auch gerne "Die Perle des Mains" genannt. Oberhalb des Städtchens liegt die "Mildenburg". An dem berühmten Schnatterloch befindet sich in einem der schönsten Fachwerkhäuser Miltenbergs das bekannte städtische Museum. Außerdem hat Miltenberg einen Schiffsanlegeplatz. Von dort aus können Sie wunderbare Schiffsausflüge unternehmen. Die Familienbrauerei Faust befindet sich im historischen Schwarzviertel. Das Gasthaus "Zum Riesen" ist das älteste Gasthaus Deutschlands und befindet sich in der historischen Altstadt in der Nähe der Faust-Brauerei.

Tourist-Information
Tel. 09371/ 404-119
Fax. 09371/ 404-105

Weilbach - Fallschirmsprungzentrum Odenwald

Für die Leute denen es gar nicht extrem genug sein kann, bietet das Fallschirmzentrum Odenwald in Weilbach Fallschirmsprünge an. Sprünge sind aber nur in den Sommermonaten möglich.

Eberstadter - Tropfsteinhöhle bei Buchen

Eine märchenhafte Welt im Muschelkalk. Das Alter der Eberstadter Tropfsteinhöhle liegt zwischen einer und zwei Millionen Jahren. Sie sehen Stalaktiten – Tropfsteine die an der Höhlendecke hängen - und Stalakmiten, die von der Höhlensohle aufwärts wachsen. Die Höhle ist bequem begehbar und ist ca. 600 m lang.

Tourist-Information
Tel. 06281/ 2780 oder 310
Fax. 06281/ 31155

Armorbach

Amorbach liegt genau im Dreiländereck von Bayern, Hessen und Baden–Württemberg. Die barocke Kleinstadt ist ein wahres "Schmuckkästchen der Architektur." Das Wahrzeichen ist die Abteikirche mit der berühmten Barockorgel. Sie ist eine der größten Barockorgeln Europas. Eines der ältesten Fachwerkhäuser Deutschlands ist das sogenannte Templerhaus. Ein Besuch in Amorbach wird für Kunstfreunde unvergeßlich sein.

Tourist-Information
Tel. 09373/ 209-40 oder 209-41
Fax. 09373/ 209-33
e-Mail: tourist-info@amorbach.de

Groß - Zimmern - Kartbahn

Die Kartbahn in Groß-Zimmern bietet ihren Besuchern eine In- und Outdoor Rennbahn. In der 4.500 m² großen Halle mit einer variablen Rennstrecke von 450-600m können die Besucher Gas geben. Nach seinem Ausflug in die Welt des rennsports kann sich der Besucher in der Bistro-Bar und Lounge zurücklehnen. Die Rennstrecke im Außenbereich ist über 1 km lang und erstreckt sich über einem Gebiet von 40.000 m². Auf dieser Rennstrecke, dam "Odenwaldring", gaben sich schon Formel 1 Stars wie Timo Glock, Heinz-Harald Frentzen, Sebatian Vettel und der 7fache Weltmeister Michael Schumacher die Ehre.

Darmstadt - Vivarium (Zoo)

Das Vivarium Darnstadt ist nicht nur etwas für die Kleinen sondern für die ganze Familie. Auf ca. 4 Hektaren gibt es über 700 tiere in 150 verschiedenen Arten zu bestaunen.

Vom Steinbruch Hainstadt zum Klettersteig Hainstadt

Der Steinbruch Hainstadt wurde 1980 von Werner Lautenschläger und Rolf Fäth für den Klettersport entdeckt. Die ersten Routen wurden noch mit schweren Bergschuhen eröffnet und der Kampf mit Sand und losem Gestein war die Hauptschwierigkeit in den Anfängen. Die ersten Kletterer dort waren fast alle Mitglieder der Alpenvereinssektion Starkenburg. Die Gruppe etablierte sich unter dem Namen "Odenwälder Bergfreunde". 1984 wurde der "Starkenburger Steig" (Klettersteig) gebaut und der Sektion zum 100. Geburtstag geschenkt. Im selben Jahr konnte die Sektion Starkenburg mit der Stadt Breuberg einen Nutzungsvertrag für den Steinbruch abschließen, der 1995 in einen Pachtvertrag umgewandelt wurde. Die "Odenwälder Bergfreunde" legten Wege und Routen, außerdem betreuen sie das Gelände um den Steinbruch. Karl Horn, Hans Heller, Friedel Sautier, Werner Lautenschläger, Jockel Kaiser, Dieter Heusel, Siggi Philipp, Harald Steiger, Christian Harang und Rolf Fäth sind Namen die bei der Erschließung und Pflege des Klettergartens unbedingt genannt werden müssen.

Alle Routen sind von den Kletterfreunden selbst angelegt und namentlich benannt, die 53 Routen haben verschiedene Schwierigkeitsgrade. 22 Haken verbunden mit etwa 70 m Stahlseil führen durch die Südwand des Klettergartens. Der Starkenburger Steig bietet unseren zahlreichen Extremwanderern und unserer Sektionsjugend gute Trainingsmöglichkeiten für Klettersteige in den Alpen. Der Einstieg befindet sich am Kamin zwischen Süd- und Ostwand, dem folgt eine Querung (8 m) dann führen die Seile steil nach oben zum Band, welches durch die Mitte der Südwand führt. Auf dem Band quert man ca. 6-8 m nach links und erklimmt dann eine kleine Verschneidung. Im Zick-Zack steigt man die Bänder immer ausnutzend bis zum Ausstiegsblock. Dieser obere Teil bietet dem Begeher schöne Blicke zur Burg Breuberg und ins Mümlingtal. Begeht man den Klettersteig ohne ans Stahlseil zu greifen und benutzt die Haken nur als Sicherungspunkte, dürfte man die schwierigsten Stellen mit 4+ / 5- bewerten.

Klettersteig

Information:
Verkehrsamt
Ernst-Ludwig-Str. 2-5
64747 Breuberg
Tel.: 06163-7090
Fax: 06163-70955

Der Klettergarten und seine Umgebung

Die kleine Schutzhütte oberhalb des Steinbruches wurde von der Stadt Breuberg errichtet und bietet einen herrlichen Blick zur Burg Breuberg und ins Mümlingtal. Die Pfade entlang und zu den Felswänden wurden von den "Odenwälder Bergfreunden", den Erschließern des Geländes angelegt. Diese Gruppe betreut den Steinbruch für die Sektion Starkenburg des deutschen Alpenvereins.

Wir bitten die Kletterer (innen) nur die von uns angelegten Zugänge zu den Wänden zu benutzen. Bei Routen, die mit einem Umlenkkarabiner enden, bitte dort Abseilen.

Der Infokasten im Steinbruch enthält Verhaltensregeln, die nächste Notrufsäule, alle wichtige Informationen.

Der Naturpark Bergstraße-Odenwald e.V. stellt den Parkplatz, eine Grillstelle und einen Lagerfeuerplatz zur Verfügung.

Wir bitten mit diesen Einrichtungen sorgsam umzugehen und das Gelände sauber zu halten.

Das Zelten ist im gesamten Steinbruchbereich untersagt !!!!!

Wanderrouten in Lützelbach und Umgebung

Finden Sie hier:
http://tourismus.meinestadt.de/luetzelbach/markt/wandern
http://www.regioausflug.de/odenwald/orte/fuerth.php

Wandern auf dem zertifizierten Nibelungensteig:
http://www.nibelungenland.net/nibelungensteig/

Apfelweinroute:
http://www.apfelroute.de/

Radwandern im Odenwald:
http://www.radroutenplaner.hessen.de/themenrouten_01.asp?dbspalte=5Q

Mountainbike im Geo Naturpark:
http://www.mtb-geo-naturpark.de/

Jugendstilbad in Darmstadt:
http://www.jugendstilbad.de/

Wintersportler aufgepasst – hier kommen Sie zu dem Ski Lift in Beerfelden – ca. 30 km - :
http://www.skilift-beerfelden.de/index.php

Langlaufloipe in Vielbrunn – Entfernung ca. 8 km – und Würzberg –Entfernung ca. 16 km - :
http://www.vielbrunn.de/archives/1355

Ski-Langlauf
Vielbrunn "Dorfloipe"
Länge: 5 km
Höhendifferenz: ca. 100 m
Parkmöglichkeiten: an der Kreuzung L 3318/3349. Außerdem ist die Loipe durch öffentliche Verkehrsmittel erreichbar (Linie 44 / 28)

Rodeln
Vielbrunn "Bremhof"
Länge: ca. 280 m
Parkmöglichkeiten: Bremhof, 64720 Michelstadt

Ski-Langlauf/-Wandern

Würzberg "Loipe 1"
Länge: ca. 14 km
Höhendifferenz: ca. 80 m

Würzberg "Loipe 2"
Länge: ca. 10 km.
Höhendifferenz: ca. 80 m

Würzberg "Loipe 3"
Länge ca. 4 km.
Höhendifferenz: ca. 30 m

Parkmöglichkeiten/ Ausgangspunkt aller Loipen: Sporthalle Würzberg, öffentliche Verkehrsmittel

Rodeln
In der Nähe der Haltestelle "Gasthaus Adler", Würzberg
Länge: 200 m
Parkmöglichkeiten: Sporthalle Würzberg, öffentliche Verkehrsmittel (Linie 40)

Weiter Informationen unter Tourist Information Michelstadt 06061 97974110

Sehenswürdigkeiten in Vielbrunn - ca.8 km Entfernung - :

http://www.vielbrunn.de/fremdenverkehr/sehenswertes

Auf dieser Seite finden Sie wunderschön zusammengestellt Informationen und Bilder über unser Hainhaus – Reste eines römischen Kastelles.

Den Limeswachturm – unweit des Segelfluggeländes und seine Öffnungszeiten.

Die evangelische Kirche in Vielbrunn – eine Wehrkirche mit Schießscharten und Wehrmauern. Besonders sehenswert sind die Wandmalerrein im Turm. Hier werden Sie zurückgesetzt in die spätgotische Zeit.

Das historische Wasserwerg. Besichtigung mit Voranmeldung – Herrn Bernd Weinthäter 06061 5427.

Den Weiler Bremhof. Hier stehen einige unter Denkmalschutz gestellte Häuser.

Schauen Sie auf die Seite, sie werden hier noch einiges an Interessanten Informationen finden.

Markiert Rundwanderwege finden Sie hier:

http://www.vielbrunn.de/fremdenverkehr/wanderungen


zurück zur Unterkunft