Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Ferien-Netzwerk.de, Betreiber EDV-Service Busch, nachfolgend "Betreiber" genannt.


Regelung zwischen "Betreiber" und Mietern

§ 1 Gewährleistung und Haftung gegenüber Mietinteressenten

Der "Betreiber" übernimmt gegenüber den Mietinteressenten keine Gewährleistung für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Daten und Bilder, da die Ferienunterkunfts-Darstellungen ohne Kontrolle vom "Betreiber" und ausschließlich nach Angaben der Eigentümer automatisiert erstellt werden.

Alle für Sie relevanten Eigenschaften der Ferienunterkunft bedürfen daher im Einzelnen Ihrer nochmaligen Nachfrage beim Eigentümer. Da zugunsten der Mietinteressenten durch die Bereitstellung des Verzeichnisses "Ferien-Netzwerk.de" eine kostenlose Dienstleistung erbracht wird, ist die Haftung für Schäden, die auf nur fahrlässigem Verhalten vom "Betreiber" beruhen, ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit.

§ 2 Angebot und Rechtsgültigkeit

Alle Präsentationen, insbesondere Preise und Beschreibungen in unserem Verzeichnis stellen kein rechtsverbindliches Angebot an unsere Mietinteressenten dar und können jederzeit abgeändert werden.

§ 3 Links zu externen Angeboten

Externe Links verweisen in unserem Angebot auf fremde Inhalte, auf welche der "Betreiber" nur begrenzten Einfluss hat, da die verlinkte Seite nur einmalig bei der Anmeldung geprüft wird und eine regelmäßige Prüfung aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich ist. Wir distanzieren uns daher auch dann ausdrücklich von diesen Inhalten, soweit auf unseren Seiten darauf verlinkt wird.

Regelung zwischen "Betreiber" und Vermieter

§ 4 Angaben zum Ferienobjekt

1. Alle Informationen müssen wahrheitsgemäß und vollständig eingegeben werden. Weitergehend sind die Informationen in regelmäßigen Abständen zu prüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.

2. Jede Ferienobjektpräsentation muss einem einzelnen Ferienobjekt, d.h. der jeweiligen Vermietungseinheit (Ferienwohnung, Haushälfte, Privatzimmer etc.) konkret zugeordnet sein. Bei mehreren Wohnungen / Zimmern in einem Haus muss der ausschließliche und konkrete Bezug zu einer einzelnen Unterkunft gegeben sein. Eine Präsentation mehrerer Objekte bedarf separater Anmeldungen.

§ 5 E-Mail-Adresse

Der Kunde übermittelt dem "Betreiber", soweit vorhanden, eine E-Mail-Adresse für den Rechnungsversand und Buchungsanfragen seitens Mietinteressenten. Diese Adresse muss stetig auf dem neuesten Stand gehalten werden. Der Kunde ist für die richtige Eingabe und Funktionsfähigkeit dieser E-Mail-Adressen selbst verantwortlich.

§ 6 Preise & Laufzeit

1. Die erste Ferienunterkunft kostet EUR 23,90 / 12 Monate, das zweite Objekt wird mit EUR 17,90 / 12 Monate berechnet, jedes weitere kostet EUR 14,90 / 12 Monate. Alle Preise verstehen sich inklusive 19 % Mehrwertsteuer.

2. Die Laufzeit für eine Präsentation beträgt grundsätzlich volle 12 Kalendermonate ab dem Tag der Eintragung und Aktivierung des Zugangs. Nach Ablauf der Laufzeit verlängert sich diese nicht automatisch und bedarf somit weiteren Handelns des Vermieters. Kurz vor Ablauf wird der "Betreiber" Sie jedoch darüber unterrichten.

§ 7 Vertragsschluss / Kündigung

1. Der Vertrag kommt mit Anmeldung und erfolgreicher Bestätigung zustande.

2. Der Vertrag bedarf keiner separaten Kündigung, da die Laufzeit auf jeweils 12 Monate begrenzt ist.

3. Die erneute Reaktivierung eines zuvor gelöschten Ferienobjekts ist nur 14 Tage über die Laufzeit hinaus möglich. Anschließend bedarf es einer komplett neuen Anmeldung.

§ 8 Zahlung & Rechnung

1. Die Zahlung erfolgt grundsätzlich auf Rechnung, welche per Email im PDF-Format versendet wird. Als Zahlungsziel gelten 30 Tage ab Zugang der Rechnung (Absendedatum). Bei Zahlungsverzug über 7 Tage hinaus kann die Präsentation der entsprechenden Unterkunft gesperrt werden. Dabei werden Sie nicht von anfallenden Kosten befreit.

2. Soweit der Kunde eine postalische Rechnung wünscht, berechnet der "Betreiber" hierfür EUR 1,50 pro Rechnung.

§ 9 Lastminute-Angebote

Der Vermieter ist bis auf Widerruf berechtigt, ohne weitere Kosten freie Mietzeiten seiner präsentierten Ferienunterkunft als Lastminute-Angebot zu präsentieren. Die Angebote müssen mindestens 10 % unter dem Normalpreis liegen, dürfen maximal 14 Tage lang sein und müssen bezüglich der ganzen Mietzeit innerhalb der kommenden 6 Wochen liegen. Bei Eingabe des Normalpreises ist der auf der Hauptpräsentation angegebene Preis für die jeweilige Zeit zu verwenden bzw. für einen festen Zeitraum zu errechnen. Ergänzend sind die Bedingungen auf der Lastminute-Seite zu beachten. Bei Verstoß werden Lastminute-Angebote ohne Ankündigung gelöscht, im Wiederholungsfall kann die Einstellung von Lastminute-Angeboten unterbunden und/oder der Kundenaccount gesperrt werden.

§ 10 Folgen eines Verstoßes

Der "Betreiber" ist bei einem Verstoß gegen diese Bestimmungen (insbesondere § 4 und § 9) berechtigt, ohne Ankündigung die notwendigen Änderungen des Eintrags vorzunehmen oder das betroffene Ferienobjekt zu sperren. Der Kunde ist auch nach Sperrung des Ferienobjektes verpflichtet die Präsentationsgebühr zu entrichten, soweit er unverzüglich über den Grund der Sperrung unterrichtet wurde und den Verstoß nicht beseitigt.

§ 11 Haftung des "Betreiber" gegenüber Vermietern

Soweit es sich nicht um wesentliche Pflichten aus dem Nutzungsverhältnis handelt, haftet der "Betreiber" nur für Schäden, die nachweislich auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung im Rahmen des Vertrages beruhen und die noch als typische Schäden im Rahmen des Vorhersehbaren liegen. Der "Betreiber" haftet im Übrigen - aus welchen Rechtsgründen auch immer - nach den Regeln der Gesetze und dieses Vertrages mit der Maßgabe, dass eine Haftung für alle Fälle einfacher Fahrlässigkeit ausgeschlossen ist. Diese Beschränkung gilt nicht für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit.

§ 12 Datenschutz

1. Der "Betreiber" verpflichtet sich, über alle bekannt werdenden Daten des Benutzers Stillschweigen zu bewahren.

2. Personenbezogene Daten, welche der "Betreiber" im Rahmen der Anmeldung sowie zur Durchführung der Service- oder Kommunikationsdienstleistungen erhebt, wird der "Betreiber" nur verarbeiten oder nutzen, soweit der Benutzer eingewilligt hat oder eine Rechtsvorschrift es anordnet oder erlaubt, ausgenommen von dieser Regelung ist der Versand eines Newsletters.

§ 13 Gerichtsstand

Der Gerichtsstand wird gegenüber Kaufleuten und juristischen Personen in Würzburg vereinbart.

§ 14 Änderung der AGB

Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden per E-Mail mindestens vier Wochen vor ihrem Inkrafttreten bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, sofern der Kunden nicht binnen einer Frist von vier Wochen ab der Bekanntgabe schriftlich, auch per E-Mail, Widerspruch erhebt.

Würzburg, den 27.06.2008

Bei Fragen wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an uns.

Reiseseiten und Informationen
Krankenhaus-Tagegeld