Ferienwohnungen & Ferienhäuser im Elbe-Elster-Land

Unterkünfte für Ihren Traum-Urlaub im Elbe-Elster-Land

Gemütliche und günstige Unterkünfte im Elbe-Elster-Land. Mieten Sie eine Ferienunterkunft im Elbe-Elster-Land direkt und günstig beim Gastgeber und erleben Sie schöne Ferien und einen erholsamen Urlaub im Elbe-Elster-Land.

Auswahlen und Filter:

Orte und Regionen: Alle Unterkünfte - Elbe-Elster-Land

Aktuell gibt es in der von Ihnen gewählten Region Elbe-Elster-Land leider keine Gastgeber im System. Ändern Sie gegebenenfalls Ihre Suchanfrage um Objekte angezeigt zu bekommen.

Zu den Unterkünften

Urlaub im Elbe-Elster-Land

Das Elbe-Elster-Land ist eine ländliche Region im Süden von Brandenburg, die vor allem für ihre schöne Landschaft und ihre Industriekultur bekannt ist. Die Region umfasst den Landkreis Elbe-Elster und einen Teil im Süden von Oberspreewald-Lausitz.

Die Landschaft des Elbe-Elster-Landes ist sehr abwechslungsreich. Große Teile der Region werden vom Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft mit ihren Auenlandschaften, Streuobstwiesen und den lila leuchtenden Erika- und Calluna-Heiden geprägt. Im Nordosten befinden sich die Ausläufer des Naturparks Niederlausitzer Landrücken. Im Norden findet man ausgedehnte Heidelandschaft der Lausitz, im Süden die Obstwiesen des Elbe-Elster-Gebietes. In der Mitte der Region erhebt sich der Rauenberg, ein kleiner Gebirgszug. Auch die Flüsse Kleine Elster und Schwarze Elster sind hier zu finden.

Die Industriekultur des Elbe-Elster-Landes spiegelt sich in zahlreichen stillgelegten Bergwerken und Fabriken wider. Viele dieser Orte sind heute jedoch Touristenattraktionen, bei denen man Einblicke in die Geschichte der Region gewinnen kann. Ein besonderes Erlebnis ist dabei die Naturlandschaft Wanninchen. In der einst wasserarmen Region entstanden auch zahlreiche kleine und große Seen. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Elbe-Elster-Landes gehören das Schloss Doberlug im gleichnamigen Ort, der Pomologischer Garten in Döllingen, das Zisterzienser-Nonnenkloster Marienstern und das Besucherbergwerk F60 am Bergheider See in Lichterfeld.

Auch für Familien gibt es in der Region einiges zu entdecken. Insbesondere Kinder werden die vielen Spielplätze und Freizeitparks lieben. Auch ein Ausflug in den Spreewald oder das Dahme-Seenland ist empfehlenswert. Hier kann man mit dem Kahn durch die idyllischen Wasserläufe paddeln und die Natur hautnah erleben.

Der Erlebnis-Miniaturenpark "Kleine Lausitz" in Elsterwerda ist ein beliebtes Ausflugsziel von Familien. In seiner 30 Hektar umfassenden Miniaturwelt können Sie Schlösser, Burgen, Kirchen, Mühlen und Industriebauten der Region Brandenburg und Sachsen hautnah erleben. Jedes Gebäude ist maßstabsgetreu nachgebildet und vermittelt so einen Eindruck von der Geschichte und dem Alltag in der Region. Tierparks befinden sich in Finsterwalde und Herzberg, dazu gibt es noch mehrere Alpaka-Farmen, die zu geführten Wanderungen mit den Tieren einladen.

Die schönsten Städte im Elbe-Elster-Land

Das Elbe-Elster-Land ist eine Region in Brandenburg, die vor allem durch ihre schönen Städte und Landschaften bekannt ist. In den vergangenen Jahren hat sich die Region zu einem beliebten Ausflugsziel für Touristen aus aller Welt entwickelt. Das Angebot an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen ist hier sehr vielfältig und es gibt für jeden Geschmack etwas zu entdecken. Im Folgenden möchte ich Ihnen einen kleinen Überblick über die schönsten Städte im Elbe-Elster-Land geben und Ihnen einige Tipps für Ihren nächsten Besuch geben.

Bad Liebenwerda

Bad Liebenwerda ist eine Kurstadt an der schwarzen Elster und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für die ganze Familie. Im Mitteldeutschen Marionettentheatermuseum können Sie sich auf eine Zeitreise durch die Geschichte des regionalen Wanderpuppenspieltheaters begeben. Unweit entfernt ragt der Lubwartturm in die Höhe. Über 120 Stufen erreicht man die Aussichtsplattform, die eine grandiose Aussicht bietet. Sehenswert ist neben dem Roßmarkt und der St.-Nikolai-Kirche auch der Kurpark mit seinen Kneipp-Brunnen und naturbelassenen Teichen. Er bietet nicht nur Ruhe und Erholung, sondern ist auch Veranstaltungsort zahlreicher Kurkonzerte. Beliebtes Ziel der Stadt ist auch die Lausitztherme Wonnemar, die Groß und Klein zu Spaß und Wellness einlädt.

Doberlug-Kirchhain

Doberlug-Kirchhain ist eine Doppelstadt, die aus der Klosterstadt Doberlug und der Gerberstadt Kirchhain besteht. Doberlug wurde um 1660 als Planstadt entworfen, dessen barockes Stadtbild noch heute nahezu unverändert erhalten ist. Daher zählt Doberlug-Kirchhain auch zu der kleinen Gruppe der Städte mit historischen Stadtkernen. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten in Doberlug-Kirchhain gehört das Ensemble aus der Klosterkirche, dem Jagd- und Residenzschloss aus der Spätrenaissance und dem Refektorium. Das Schloss entstand aus dem ehemaligen Zisterzienserkloster "Dobrilugk" und beherbergt heute ein Museum. Sehenswert ist auch das Weißgerbermuseum, das einen tiefen Einblick in die Technik und das Handwerk des Gerbers vermittelt. Zahlreiche Rad- und Wanderwege in der Umgebung verbinden die Stadt mit der umliegenden Region, darunter Routen wie "Auf den Spuren der Mönche von Dobrilugk" oder "Sagenhafte Dörfer und Märchenhafte Wälder". Die Routen sind oft familienfreundlich und ausgeschildert. Hier ist alles dabei, kurze Rundwege und auch Routen nach Fläming, Spreewald oder Lausitzer Seenland. Unweit der Doppelstadt locken auch die Renaissanceschlösser Sallgast und Sonnewalde mit ihrer spannenden Geschichte.

Herzberg (Elster)

Herzberg ist eine mittelalterlich geprägte Stadt an der Schwarzen Elster, die vor allem für ihre schöne historische Altstadt sowie den Botanischen Garten im Jugendstil bekannt ist. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Herzberg gehört die gotische Hallenbacksteinkirche St. Marien, welche bereits im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Ihre Deckenmalerei ist einzigartig und noch original aus dem Mittelalter. Auch Kinder kommen nicht zu kurz. Neben einem Tierpark gibt es einen Hochseilgarten. Zahlreiche Wander- und Radwege erschließen die Region. Die Stadt Herzberg ist ein idealer Ausgangspunkt für einen erholsamen und abwechslungsreichen Urlaub in der Natur. Nördlich liegt das Vogelschutzgebiet Annaburger Heide, südlich die Elsteraue. Europas größter Reptilienzoo, die "Welt der Reptilien", befindet sich direkt hinter der Stadtgrenze Richtung Torgau.

Mühlberg/Elbe

Mühlberg/Elbe ist eine Stadt mit historischem Stadtkern an der alten Elbe. Sie ist besonders für ihr Schloss und das backsteingotische Zisterzienser-Nonnenkloster Marienstern aus dem 16. Jahrhundert bekannt. Das Mühlberger Schloss wurde im 13. Jahrhundert errichtet und bietet eine beeindruckende Architektur. Heute beherbergt es ein Hotel und Gastronomie. Auch das Mühlberger Rathaus, die Frauenkirche und das Museum "Mühlberg 1547" in der historischen Propstei sind beliebte Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Zum Verweilen laden vor allem der Schlossteich und die alte Elbe ein, ein fischreicher Nebenarm, der auch für Angler sehr interessant ist. Die historische Doppelstadt Mühlberg bietet sich für Ausflüge in die Region an. Mehrere Rad- und Wanderwege führen durch das Elbe-Elster-Land, auch die bekannte Elberadweg Schmilka-Cuxhaven führt hier vorbei.

Burgen und Schlösser im Elbe-Elster-Land

Wer einen Urlaub in der Region Elbe-Elster-Land plant, kann sich auf eine Vielzahl an spannenden Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen freuen. Ganz besonders lohnenswert sind dabei einige der zahlreichen Schlösser und Burgen, die sich in der Region befinden. Im Folgenden sollen daher einige der interessantesten Burgen und Schlösser im Elbe-Elster-Land vorgestellt werden.

Eines der bekanntesten Schlösser in der Region ist sicherlich Schloss Doberlug. Das Residenz- und Jagd-Schloss wurde im 16. Jahrhundert ausgebaut und war einst ein Zisterzienserkloster aus dem 12. Jahrhundert. Es befindet sich im Stadtteil Doberlug und bildet mit der benachbarten Klosterkirche und dem Refektorium ein beeindruckendes Ensemble. Im Schlosspark finden regelmäßige Veranstaltungen statt, etwa das "Rock am Schloss". Wenn Sie sich für die Geschichte des Schlosses interessieren, sollten Sie unbedingt eine der regelmäßig stattfindenden Führungen mitmachen. Das Schloss-Museum mit seiner Dauerausstellung vermittelt die Geschichte von Kloster, Schloss und der Planstadt Doberlug. Ebenso im Gebäude, in der einzigen Zisterzienserabtei, befindet sich das Besucherinformationszentrum "erlebnisREICH Naturpark". Es bietet auf moderne Weise, mit interaktiven und multimedialen Elementen, tiefe Einblicke in die Entstehung und Besonderheiten des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft.

Ebenfalls sehenswert ist denkmalgeschützte Schloss Elsterwerda. Es befindet sich auf dem Grund der ersten Burg, die ca. im 13. errichtet und mehrmals umgebaut und neu erbaut wurde. Das heutige dreiflügelige Schloss stammt aus dem frühen 18. Jahrhundert und wurde im Dresdner Barock gebaut. Die Schlossanlage befindet sich mit seinen Wirtschaftsgebäuden direkt an der Schwarzen Elster. Nach der Teilung Sachsen fiel das Schloss in preußische Hand und diente seitdem für schulische Zwecke, erst als Seminarräume, seit 1926 als Schulgebäude. Heute beherbergt das Schloss ein Gymnasium und kann leider nur von außen besichtigt werden. Es bietet eine wunderschöne Parkanlage mit den "Gottes Brünnlein". Sehenswert sind ebenso das in Fachwerk gebaute Gärtnerhaus und das Offiziershaus. Direkt vor dem Schloss befindet sich eine fast 400 Jahre alte Platane.

Als drittes Schloss möchten wir das Schloss Stechau erwähnen. Das Schloss Stechau befindet sich im gleichnamigen Ortsteil von Fichtwald und wurde auf dem Grund einer frühgotischen Feldsteinkirche errichtet. Das heutige Schloss entstand im 18. Jahrhundert und wurde in den 1990ern aufwendig saniert. Es besitzt einen ca. 7,5 Hektar großen Park und einen kleinen See. Im Park befindet sich ein Sühnekreuz, das Letzte im Schliebener Land. Der Park als auch der Seebereich wird für unterschiedliche Veranstaltungen genutzt, darunter auch die brandenburgischen Sommerkonzerte. Das Schloss selbst befindet sich seit Längerem in Privatbesitz und kann nur von betrachtet werden.

Neben den drei erwähnten Schlössern befinden sich in der Region Elbe-Elster noch die Schlösser Martinskirchen, Grochwitz, Uebigau, Finsterwalde, Sallgast, Ahlsdorf und das Schloss Sonnewalde.

Unterkünfte im Elbe-Elster-Land

Wer im Elbe-Elster-Land Urlaub macht, hat die Qual der Wahl. Die Region bietet unterschiedlichste Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel. Ob man sich für eine Ferienwohnung, ein Zimmer in einem Bed & Breakfast oder doch lieber für eine Unterkunft auf einem Bauernhof entscheidet – hier wird jeder fündig.

Wanderer können in der Region Elbe-Elster unzählige Wanderwege entlang der Elbe oder auch Elster durch die Wälder und Heide des Naturparks nutzen. Die meisten Wanderwege sind gut ausgeschildert und für jeden Schwierigkeitsgrad geeignet. Für einen Wanderurlaub gibt es in der Region zahlreiche Ferienwohnungen und Häuser, die unmittelbar an einer der Wanderrouten liegt. Viele Gastgeber legen in den Objekten auch entsprechende Beschreibungen aus, welche Touren besonders schön sind und wo sie verlaufen.

Auch für Familien mit Kindern ist die Region Elbe-Elster ein ideales Urlaubsziel. Neben zahlreichen Spielplätzen und Freizeitparks gibt es hier auch einige Sehenswürdigkeiten, die Kinder begeistern werden. Familien können in der Region in Ferienwohnungen, Apartments oder Ferienhäusern übernachten. Viele Unterkünfte bieten auch extra Kinderbetten und Hochstühle sowie Spielzeug für die Kleinen an. Ein Ferienhaus in Alleinlage mit eigenem Garten und Spielgeräten ist optimal und oft zu finden.

Wer mit Hund verreisen möchte, wird hier in der Region auch fündig. In vielen Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen sind Hunde willkommen und finden hier ein gemütliches Zuhause auf Zeit. Die weiten Landschaften und Wanderwege bieten sich perfekt für ausgiebige Gassirunden mit dem Hund an. Die meisten Vermieter sind entsprechend auch auf tierische Gäste ausgerichtet und bieten die wichtigsten Utensilien für den Hund als Grundausstattung mit an. So sind in den Häusern und Wohnungen häufig bereits Hundedecken und Körbchen, aber auch Spielsachen zu finden. Vorhandene Gärten bzw. Grundstücke sind zudem oft ausbruchssicher eingezäunt.